Vorteile und Möglichkeiten einer neuen Arbeitswelt

In einer modernen Arbeitswelt sollte neben den Standard-Arbeitsplätzen auch Raum für sogenannte Arbeitsorte geschaffen werden. Diese sind für Tätigkeiten wichtig, für die der Standard-Arbeitsplatz nicht geeignet ist, z.B. Austausch mit Kollegen oder konzentrierte Fokusarbeit.

Jeder Mitarbeiter kann für seine aktuelle Aufgabe den Arbeitsort aufsuchen, welcher ihn am besten bei seiner Arbeit unterstützt.
Muss man sich stark konzentrieren oder benötigt für ein wichtiges Telefonat Ruhe so kann man sich in eine Telefonzelle oder einen eingehausten Arbeitsplätze zurückziehen

Muss man sich mit Kollegen austauschen und möchte zusammen kreativ arbeiten sind weder der klassische Konferenzraum noch der eigene Arbeitsplatz dafür geeignet. Die besten Ideen werden bei einer Tasse Kaffee im Work-Café gesammelt und dann im Projektraum – welcher flexibles und dynamisches Arbeiten unterstützt – gesammelt und visualisiert.

Die Arbeitsorte können als Module gestaltet werden, für die Gestaltung und Größe im Voraus festgelegt wird. So kann jeder Mitarbeiter mitentscheiden welche Arbeitsorte er und sein Team benötigen, trotzdem entsteht am Ende ein harmonisches Gesamtbild. Austausch bzw. Nachbestellen von Modulen sind kein Problem.
Persönliches Wohlbefinden der Mitarbeiter
Weniger Krankheitstage Produktivitätssteigerung Weniger Kündigungen
Dynamischer Arbeitsalltag und mehr Abwechslung bieten
Steigerung der Konzentration und der Motivation.
 
Junge Talente legen Wert auf einen ansprechenden Arbeitsplatz
Wettbewerbsvorteil bei der Rekrutierung von Fachkräften – Talente finden und binden
 
Mehr Bewegung durch ergonomische Möbel
Weniger physische Krankheiten, wie z.B. Rückenbeschwerden
 
Störungen reduzieren und Kommunikation verbessern
Produktivitätssteigerung Innovationen und Verbesserungen
 

Die Angst
vor dem großraumbüro...

Wikipedia beschreibt Großraumbüros u.a. so:

Probleme sind unter anderem Reizüberflutung, Verlust der Privatsphäre sowie das Gefühl, dass die Kollegen die Arbeit stetig überwachen würden. Diese Probleme würden bis zum Identitätsverlust führen. Zudem sei die Ansteckungsgefahr mit Viren und Bakterien im Großraumbüro deutlich höher als im Einzelbüro.

Kein Wunder also, dass der Wechsel von geschlossenen Zellenstrukturen hin zur offenen Fläche erstmal bei vielen Mitarbeitern Angst und Panik auslöst.

Doch bei der Gestaltung neuer Arbeitswelten geht es eben nicht darum, einfach alle Wände herauszureißen und möglichst viele Schreibtische in die Fläche zu stellen. Wichtig ist ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen offenen Flächen zum Austausch / Teamarbeit und Rückzugsräumen für konzentriertes Arbeiten.

konzentration 
fördern.

in großraumbüros oft schwierig

Ständige Ablenkungen können sich nicht nur negativ auf Ihre Arbeitsleistung auswirken, sondern auch auf das kollegiale Miteinander, da Sie Mitarbeiter wiederholt abweisen müssen um sich konzentrieren zu können.
Ziehen Sie sich für konzentrierte Arbeit lieber zurück! Wenn Sie in einer abgeschirmten Umgebung arbeiten ist das für Ihre Kollegen gleichzeitig ein Zeichen, dass Sie nicht gestört werden möchten.

Ihr Kollege telefoniert nun schon seit Stunden während Sie sich eigentlich konzentrieren müssen? Auch das kann produktive Arbeit verhindern und der Stimmung untereinander schaden.

In einer modernen Arbeitswelt gibt es Telefonzellen. Diese nehmen nicht viel Raum ein und reduzieren Lärm durch laut telefonierende Kollegen. Auch wahren Sie die Privatsphäre z.B. bei Personalgesprächen.

lautstärke reduzieren.

umgebungslautstärke reduzieren

informeller 
austausch.

nicht zu unterschätzen

Sie sitzen die meiste Zeit allein an Ihrem Platz und haben keine Möglichkeit sich außerhalb von Meetings mit Kollegen auszutauschen? So entstehen keine Innovationen

Wenn Mitarbeiter jedoch Orte für informellen Austausch haben, fördert dies neue Ideen, baut Stress ab und verbessert gleichzeitig das Betriebsklima.

Der große Konferenzraum für 24 Personen steht die meiste Zeit leer und wird nur ein mal pro Monat in dieser Größe benötigt? Ziemlich unwirtschaftlich.

Seien Sie kreativ bei der Mehrfachnutzung von Räumen. Ein Konferenzraum kann z.B. auch in der Mittagspause für Tischtennis genutzt werden.

Meetings mit großer Personenzahl können unter Umständen auch in einer Arena stattfinden, welche auch für Workshops und kreatives Arbeiten genutzt werden kann

mehrfache nutzung.

ein einzelner raum kann so viel mehr!

spontane
veränderung.

flexibel bleiben

Herkömmliche Konferenzräume sind in der Regel nur recht einseitig nutzbar. Ein Workshop im Konferenzraum, bei dem die Sitzordnung entsprechend verändert werden muss, ist nahezu nicht möglich.

Doch auch hier gibt es kreative Lösungen, die einen Positionswechsel in Sekunden ermöglichen. Sei es für Frontalunterricht, Teamarbeiten und Vorträge.

überzeugen sie sich selbst.

wir freuen uns auf sie

Wir freuen uns darauf, Ihnen unsere verschiedenen New Work Konzepte vorstellen zu dürfen. Wir sind uns sicher: Wir werden Ihren Blick auf Großraumbüros grundlegend ändern.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin bei uns. Gerne bei uns vor Ort, per Telefon oder auch per Videokonferenz. 

 

logo_543x311
Rhein-Main-Gebiet
Essen
Showroom Gießen

made with by quadro office